Hier finden sich a) die Allgemeine Wettkampfordung/AGB b) die Datenschutzerklärung und c) die Rennregeln

 

Allgemeine Wettkampfordnung/AGB

 

 

 

erstellt in Kooperation mit der aktivKANZLEI.

Letzte Änderung am 3.2.2022.

 

Die Änderungen zur während des Anmeldezeitraums ab 25.10.2021 13:00 Uhr gültigen Version sind in blauer Farbe hervorgehoben!

 

Ein Triathlon ist eine Veranstaltung mit Regeln und Vorschriften. Und auch mit Risiken - sowohl für die Teilnehmer, wie auch für den Veranstalter. Diese lange Liste von Punkten ist wichtig - sie entspricht dem aktuellen rechtlichen Rahmen. Sie bildet die Grundlage für den Vertrag, den Teilnehmer mit dem Veranstalter eingehen.

 

 

§ 1 Allgemeines

 

1.       Die „Hölle von Q“ (Veranstaltung) sowie die „Hölle Special“ sind Veranstaltungsmarken von Mark Hörstermann  (Einzelunternehmer, Veranstalter), 

Lindenstraße 65, 06484 Quedlinburg info@hoelle-von-q.de

 

2.    Bei der Veranstaltung „Hölle von Q“ (Mitteldistanz Triathlon) handelt es sich um Ausdauerwettbewerbe mit einer Gesamtdauer über mehrere Stunden und verschiedene Distanzen, bestehend aus je einer Freiwasserschwimm-, Rad-, und Lauf-Etappe.

 

Bei der Veranstaltung „Hölle Special“ handelt es sich um Ausdauerwettbewerbe mit einer Gesamtdauer mit vermutlich 30 Minuten bis mehrere Stunden und verschiedene Distanzen, bestehend aus je einer Freiwasserschwimm-, Rad-, und Lauf-Etappe, die speziell für Teilnehmer mit einer geistigen Behinderung ausgerichtet sind. Teilnehmer der Hölle Special müssen besondere Gesundheitsbestimmungen erfüllen, die in der Ausschreibung näher genannt sind. Für die Teilnehmer der Hölle Special sind bestimmte Regelungen der DTU (s.u.) nicht gültig. Näheres bestimmt die Ausschreibung.

 

3.   Die vorliegenden Bedingungen sowie die Wettkampfordnungen der Deutschen Triathlon Union in ihrer aktuellsten Fassung (z.B. Sportordnung, Veranstaltungsordnung, Antidopingordnung, Kampfrichterordnung, Rechts- u. Verfahrensordnung etc.) regeln für jeden Teilnehmer/ jede Teilnehmerin (im Folgenden Teilnehmer) verbindlich die Bedingungen seiner/ ihrer Teilnahme.

Voraussetzung einer jeden Teilnahme ist die uneingeschränkte Anerkennung der vorliegenden Bedingungen sowie der Wettkampfordnungen der DTU (abrufbar unter https://www.triathlondeutschland.de/downloads

 

Der Veranstalter stellt eine Zusammenfassung der grundlegenden Regelungen der Wettkampfordnungen der DTU online zur Verfügung (siehe Rennregeln). Diese sind unter dem Link „Rennregeln“ abrufbar auf: www.hoelle-von-q.de

 

4.       Die Rennleitung wird vertreten durch zwei Vertreter des Veranstalters und einem Kampfrichter des „Triathlonverband Sachsen-Anhalt e.V.“.

 

5.   Der Veranstalter besitzt die uneingeschränkte Veranstaltungshoheit und ist jederzeit berechtigt zusammen mit der Rennleitung per Mehrheitsentscheid, veranstaltungsrelevante Entscheidungen zu treffen. Dazu zählt insbesondere aus sachlichen Gründen (z.B. Straßenschäden, Umweltschutz, Wetterlage, behördliche Anordnungen) - auch noch zeitlich kurz vor dem Start - die Strecke zu ändern, die Distanz der Strecken im angemessenen Umfang zu verlängern oder zu verkürzen sowie eine Neoprenpflicht bzw. ein Neoprenverbot anzuordnen. Ebenso ist er berechtigt die Veranstaltung zu unterbrechen oder abzusagen. Es gelten hierzu die Regelungen des § 8 dieses Dokuments.

Aktuelle Informationen werden per E-Mail durch den Veranstalter bekannt gegeben und auf der Internetseite der Veranstaltung veröffentlicht.

 

6.    Die Rennleitung berechtigt per Mehrheitsentscheid bei einem Verstoß gegen diese Bedingungen oder gegen die Wettkampfordnungen der DTU Teilnehmer und Staffeln zu disqualifizieren.

 

7.   Anweisungen des Veranstaltungspersonals und von uniformierten Einsatzkräften (z.B. Polizei, Feuerwehr, DRK) ist unverzüglich und uneingeschränkt Folge zu leisten. Veranstaltungspersonal und damit im Namen des Veranstalters weisungsbefugt sind sämtliche vom Veranstalter entsprechend kenntlich gemachte Personen (z.B. Streckenposten). Bei Nichtbefolgung ist der Veranstalter zusammen mit der Rennleitung berechtigt per Mehrheitsentscheid den Teilnehmer bzw. die Staffel zu disqualifizieren.

 

§ 2 Teilnahmeberechtigung & Gesundheit

 

1.   Teilnahmeberechtigt sind Hobby-, Freizeit- und Profisportler.

2.   Teilnehmer der Mitteldistanz müssen zum Zeitpunkt der Veranstaltung mindestens 18 Jahre alt sein. Staffelteilnehmer können nach Absprache mit dem Veranstalter zum Zeitpunkt der Veranstaltung erst 16 Jahre at sein. Eine Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten ist nötig. Teilnehmer der Hölle Special müssen zum Zeitpunkt der Veranstaltung mindestens 16 Jahre alt sein.

3.       Jeder Einzel-Teilnehmer muss im Besitz

a)       einer Lizenz seines nationalen Triathlon Verbandes oder

b)      einer Tageslizenz sein.

Eine Tageslizenz kann während der Online-Registrierung zu gebucht und vor Ort bei Abholung der Startunterlagen erworben werden.
Für die „Hölle Spezial“ entfällt die Lizenzpflicht.

4.       Für Sportler, gleich welcher Sportart, die wegen Verstoßes gegen die Antidopingbestimmungen gesperrt wurden, gilt ein Teilnahmeverbot.

5.      Teilnahmeberechtigt sind ausschließlich Personen, deren allgemeiner Gesundheitszustand eine Teilnahme an der Veranstaltung zulässt und die nicht unter dem Einfluss von Alkohol, Drogen oder Medikamente stehen, die insbesondere die Fahrtüchtigkeit in irgendeiner Art und Weise beeinflussen können.

Der Veranstalter weist darauf hin, dass es sich bei der Veranstaltung um einen Ausdauerwettkampf handelt, dessen Dauer mehrere Stunden beträgt und daher einer intensiven physischen und psychischen Vorbereitung bedarf. Ausreichend Erfahrung im Freiwasserschwimmen wird dringend angeraten. Auf die besondere Gefährdung von Personen mit Herzproblemen und Bluthochdruck wird ausdrücklich hingewiesen.

Der Veranstalter empfiehlt, unmittelbar vor der Teilnahme an der Veranstaltung, eine Gesundheitsprüfung von einem Fachmediziner durchführen zu lassen.

 6.   Der Veranstalter ist jederzeit berechtigt, selbst den Gesundheitszustand der Teilnehmer von einem Fachmediziner begutachten zu lassen, und wenn dieser begründete Bedenken hinsichtlich des Gesundheitszustandes äußert, den betreffenden Teilnehmer von der Veranstaltung (bzw. deren Fortsetzung) auszuschließen.

 7.       Jeder Teilnehmer erklärt sich im Bedarfsfall mit einer umfassenden medizinischen Behandlung einverstanden.

 8.       Jeder Teilnehmer erklärt sich mit einer verdachtsunabhängigen Dopingkontrolle einverstanden, wenn er vom Veranstalter dazu aufgefordert wird.

 

§ 3 Strecke

 

1.     Die einzelnen Strecken werden bei der Wettkampfbesprechung ausführlich vorgestellt. Eine Teilnahme daran ist Pflicht. Informationsmängel wegen Nichtteilnahme hat der Teilnehmer selbst zu verantworten. Sollte eine Wettkampfbesprechung nicht angeboten werden, so gelten die Vorgaben aus der Ausschreibung sowie die zusätzlichen Informationen, die der Veranstalter den Teilnehmern per E-Mail zukommen lässt.

 

2.   Das Schwimmen erfolgt in einem See (Kiesteich). Beim Schwimmen ist der Ein- und Ausstieg markiert. Die Radstrecke liegt (mit Ausnahme der Wendeschleife in Friedrichsbrunn: Privatgelände) auf öffentlichen Straßen mit kurzen Kopfsteinpflasterabschnitten. Der Lauf geht über städtische Straßen und Wanderwege. Die Rad- und Laufstrecke ist markiert und in regelmäßigen Abständen ausgeschildert. Die Teilnehmer haben der Markierung zu folgen und dürfen nicht von der geplanten Strecke abweichen.

 

3.       Sollte die Schwimmstrecke aufgrund extremer Wetterbedingungen nicht für Schwimmer freigegeben sein (zu niedrige Wassertemperatur, Unwetter, gesundheitsgefährdende Wasserqualität etc.), wird die Veranstaltung ersatzweise als Bike & Run durchgeführt. Die geänderten Strecken werden bei der Wettkampfbesprechung und sodann im Internet bekannt gegeben. Der Veranstalter behält sich vor, die endgültige Entscheidung bis 3 Stunden vor dem Start bekanntzugeben.

 

4.       Die Zeitnahme erfolgt durch ein zugelassenes Zeitmessystem. Es gibt mehrere Checkpoints (nach/vor Wechselzonen und im Ziel in Form von Einlesegeräten. Alle Teilnehmer müssen diese Punkte ansteuern und alle vorgesehenen Einlesegeräte bedienen/auslösen. Hierfür stehen ggf. Helfer bereit.

 

5.       Jeder Teilnehmer muss für sich aus eigener Kraft die Strecke absolvieren. Eine Unterstützung von außen führt zur Disqualifikation.

 

§ 4 Zeitnahme & Sanktionen

 

1.       Die Zeitnahme erfolgt elektronisch durch einen externen Anbieter. Jeder Einzelstarter/ jede Einzelstarterin und jede Staffel erhält ein Transponderband oder ähnliches zur Zeitmessung.

 

2.     Jeder Teilnehmer und jede Staffel ist verpflichtet, das Transponderband (oder ähnliches) während des Rennens bei sich zu tragen und nach dem Rennen zu retournieren. Für Staffeln gilt der Transponder als Staffelstab. Für einen nicht abgegebenen Transponder (oder ähnliches) stellt der Veranstalter dem Teilnehmer zusätzlich 55,00 € plus MwSt. in Rechnung.

 

3.       Die offizielle Startzeit bestimmt der Veranstalter. Diese kann aus sachlichen Gründen (z.B. Unfall auf der Strecke, Wetterlage etc.) kurzfristig geändert werden.

 

4.       Die Brutto-Zeitnahme beginnt mit dem Startschuss. Der Start erfolgt in mehreren Wellen. Die Welleneinteilung erfolgt nach Angabe der Bestzeit und / oder nach Altersklassen.

 

5.       Die Zeitanzeige im Zielbereich wird mit dem Startschuss gestartet. Neben der Zeit zwischen Startschuss und Zieleinlauf (Brutto-Zeit) wird auch die individuelle Zeit des Teilnehmers zwischen Überqueren der Startlinie und Zielankunft (Netto-Zeit) ermittelt. Bei einem Start in einer späteren Welle können dabei Unterschiede von einigen Minuten zwischen der Zeitanzeige und der individuellen Zielzeit (Netto-Zeit) entstehen.

 

6.       Die Teilnehmer sind verpflichtet, die angegebenen Checkpoints zu durchlaufen. Maßgeblich für die Beurteilung der Wettkampfzeit ist die Zeitnahme der Rennleitung.

 

7.       Ende des Rennens:

 a.    wenn der letzte Teilnehmer die Ziellinie überquert hat endet die Veranstaltung,

 b.   wenn ein Teilnehmer oder ein Staffelmitglied von der Rennleitung disqualifiziert wird oder ausscheidet, endet das Rennen für den Teilnehmer bzw. die komplette Staffel sofort und unverzüglich.

 c.    Für das Beenden der Schwimmdisziplin der Mitteldistanz gilt ein Zeitlimit von 1:05 h (65 Minuten) Gesamtzeit, also nach Start der Welle des jeweiligen Teilnehmers. Teilnehmer, die zu dieser Zeit nicht an der Wechselzone 1 sind, werden aus dem Rennen genommen. Ein Fortsetzen des Wettkampfes wird auch auf eigene Gefahr nicht gestattet. Bei Überschreiten des Zeitlimits ist der Wettkampf zu beenden. Entsprechendes gilt auch, wenn das medizinische Personal eine Weiterführung des Wettkampfs aus gesundheitlichen Gründen ausschließt.

 d.    Für das Beenden der Raddisziplin der Mitteldistanz gilt ein Zeitlimit von 5:30 h (330 Minuten) Gesamtzeit, also nach Start des Schwimmens des Teilnehmers. Teilnehmer, die zu dieser Zeit nicht an der Wechselzone 2 sind, werden aus dem Rennen genommen. Das Fortsetzen des Wettkampfs ist auch auf eigene Gefahr nicht gestattet. Bei Überschreiten des Zeitlimits ist der Wettkampf zu beenden. Entsprechendes gilt auch, wenn das medizinische Personal eine Weiterführung des Wettkampfs aus gesundheitlichen Gründen ausschließt.

 

8.       Beendet ein Teilnehmer oder ein Staffelmitglied das Rennen aus eigener Entscheidung, besteht die Verpflichtung, dies dem nächsten Offiziellen oder der Rennleitung unverzüglich mitzuteilen. Kosten einer Suchaktion gehen zu Lasten des betroffenen Teilnehmers bzw. Staffel.

 

9.       Die Sanktionen (Verwarnung, Zeitstrafe, Disqualifikation, sofortiger Ausschluss, Sperre) bei Regelverstößen richten sich nach den Vorgaben und dem Maßnahmenkatalog in der Sportordnung der DTU.

 

§ 5 Ausrüstung

 

1.       Jeder Teilnehmer ist für die technische Sicherheit seiner Ausrüstung selbst verantwortlich und hat darauf zu achten, dass sie den Vorgaben der aktuellen Sportordnung der DTU entspricht. Der Veranstalter wird die Einhaltung beim Check-in an Wechselzone überprüfen.

 

2.       Die Beschaffenheitsvoraussetzungen und die Benutzungserlaubnis von Neoprenanzügen richten sich nach den Vorgaben der Sportordnung der DTU. Der Veranstalter wird am Renntag mindestens 2 Stunden vor dem Start die Wassertemperatur und die damit verbundene Notwendigkeit bzw. das Verbot eines Neoprenanzugs bekanntgeben.

 

3.       Der Veranstalter stellt Schwimmkappen und Startnummern. Die Schwimmkappe muss über die gesamte Schwimmdistanz getragen werden. Die Startnummer ist beim Radfahren auf der Körperrückseite und beim Laufen auf der Körpervorderseite zu tragen. Die Werbung auf den Startnummern darf nicht verdeckt oder sonst unkenntlich gemacht werden.

 

4.       Hilfsmittel jeder Art (Schnorchel, Flossen, Paddles, Pull Bouy etc.) sowie Bekleidungsstücke die die Hände und/ oder Füße bedecken sind beim Schwimmen nicht erlaubt. Ausgenommen sind Schwimmbrillen.

 

5.       Jedwede motorische Unterstützung ist verboten.

 

6.       Beim Radfahren als auch beim Laufen ist das Tragen von Oberkörperbekleidung verpflichtend.

 

 7.      Jeder Teilnehmer ist während der Etappen für Verpflegung und Getränke selbst verantwortlich. Der Veranstalter wird an den Verpflegungszonen für angemessen ausreichende Verpflegung sorgen. Eine Garantie für die Verfügbarkeit von Verpflegung und Getränken übernimmt der Veranstalter jedoch nicht. Persönliche Verpflegung darf ausschließlich an den offiziellen Verpflegungsstellen und bis zu 50 Meter vor und nach den Verpflegungsstellen von eigenen Betreuern gereicht werden.

 8.   Müllentsorgung (z.B. Flaschen, Verpflegungsverpackungen etc.) ist nur an den gekennzeichneten Stellen (z.B. Mülleimer des Veranstalters oder öffentliche Mülleimer) einzuwerfen. Zuwiderhandlungen führen zur Disqualifikation.

 9.       Die Radausgabe erfolgt nur an Teilnehmer mit Zeitmess-Chip sowie übereinstimmender Startnummer und dem dazugehörigen Aufkleber am Rad.

10.   Für die Teilnahme an der „Hölle Special“ gelten gesonderte Ausrüstungsregeln. Diese werden in der Ausschreibung genannt.

 

 

§ 6 Sicherheit & Haftung

 

Die Veranstaltung findet auf öffentlichen, markierten und nur teilweise gesperrten Straßen, Wegen und Trails statt, so dass insbesondere die folgenden wichtigen Grundregeln bei der Teilnahme einzuhalten sind:

 

1.       Die Teilnehmer müssen sich jederzeit an die deutschen Straßenverkehrsregeln halten.

 

2.       Die Teilnahme erfordert ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksicht. Unübersichtliche Streckenteile sind vorsichtig zu laufen, bei Überquerungen von Straßen und an Feldausfahrten ist besondere Vorsicht geboten, es ist mit kreuzenden Fahrzeugen zu rechnen.

 

3.       Auf der gesamten Radstrecke besteht für alle Teilnehmer Helmpflicht. Eine Zuwiderhandlung führt zur Disqualifikation. Der Helmriemen ist vor dem Aufsteigen auf das Rad zu schließen. Der Helmriemen darf erst nach Abstellen des Rades geöffnet und der Helm abgesetzt werden.

 

4.       Windschattenfahren ist bei allen Wettkämpfen verboten.

 

5.      Die Benutzung von elektronischen Geräten (z.B. Radio, MP3-Player, Mobilfunkgeräten etc.) und Kommunikationsmitteln ist auf allen drei Etappen zur eigenen Sicherheit verboten.

 

6.       Der Teilnehmer verpflichtet sich etwaige Bußgelder, die aus seinem Fehlverhalten resultieren, z.B. wegen eines Verstoßes gegen Straßenverkehrsordnung oder gegen gesetzliche bzw. behördliche Bestimmungen (z.B. Corona-Verordnung), auch wenn diese gegen den Veranstalter gerichtet werden, zu bezahlen bzw. an den Veranstalter zu erstatten.

 

7.       Die Haftung des Veranstalters ist wie folgt begrenzt:

 

a.       Der Veranstalter haftet unbegrenzt für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung des Veranstalters oder eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen des Veranstalters beruht. Die Haftung für Folge- und Vermögensschäden (z.B. entgangenen Gewinn) ist ausgeschlossen.

 

b.       Für sonstige Schäden, die auf einer fahrlässigen Pflichtverletzung des Veranstalters oder eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen beruhen, haftet der Veranstalter nicht. Es sei denn, es handelt sich um Schäden aus der Verletzung von Kardinalpflichten. Kardinalpflichten sind wesentliche Vertragspflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Teilnehmer regelmäßig vertrauen darf (z.B. Einhaltung der geltenden Vorschriften, Unterweisung von Streckenposten). Die Haftung für Schäden aus der Verletzung von Kardinalpflichten ist jedoch höhenmäßig beschränkt auf den Ersatz des bei Vertragsschluss vorhersehbaren und vertragstypischen Schadens.

 

c.       Die vorliegende Haftungsbegrenzung gilt ausdrücklich auch für verloren gegangene Wertgegenstände, Bekleidungsstücke und Ausrüstungsgegenstände insbesondere auch in den Wechselzonen.

 

8.    Für die Fahrräder in der Wechselzone gilt folgende Haftung des Veranstalters:

 

a.       Der Veranstalter lässt die Wechselzone 1 in Ditfurt von einem Sicherheitsdienst überwachen. Dafür besteht eine Haftpflichtversicherung, die einen Schaden von insgesamt 20.000 € absichert. Eine darüberhinausgehende Haftung des Veranstalters besteht nicht. Es wird darauf hingewiesen, dass die Versicherung nur den Zeitwert des Fahrrads ersetzt.

 

b.       Der Veranstalter gibt rechtzeitig, spätestens auf der Wettkampfbesprechung bekannt, wann die Wechselzone abgebaut wird. Ab diesem Zeitpunkt erfolgt keine Bewachung der Fahrräder mehr. Gesichert werden dann nur noch Fahrräder von Teilnehmern, die unverschuldet ihr Rad nicht abholen können (z.B. befindet sich wegen Sturz im Krankenhaus).

 

c.       Für Schäden an den Fahrrädern, die durch Naturereignisse hervorgerufen wurden (z.B. Sonneneinstrahlung, Hagel, Sturm etc.) besteht keine Haftung des Veranstalters.

 

d.       Den Teilnehmern wird daher dringend empfohlen, eine entsprechende Versicherung für Wettkämpfe abzuschließen.

 

 

9.       Der Teilnehmer wird hiermit nochmals ausdrücklich darauf hingewiesen, dass er für Schäden die er dem Veranstalter oder Dritten (z.B. andere Teilnehmer oder Zuschauer) zufügt allein haftet, soweit der Teilnehmer diese zu vertreten hat, d.h. dem Teilnehmer Vorsatz oder Fahrlässigkeit zur Last fällt.

 

10.   Der Teilnehmer verpflichtet sich, den Veranstalter und/oder die vom Veranstalter beauftragten Personen von sämtlichen Ansprüchen Dritter (z.B. Zuschauer, Gemeinde etc.) vollumfänglich freizustellen. Die Freistellung bezieht sich auf Forderungen und Kosten, die durch ihn verursachte Schäden entstanden sind. Der Veranstalter empfiehlt den Abschluss einer Privathaftpflichtversicherung.

 

§ 7 Anmeldung, Registrierung und Zahlung

 

1.      Die Anmeldung, Registrierung und Zahlung für die Mitteldistanz erfolgt online: www.hoelle-von-q.de/Anmeldung. Die Anmeldung für die Hölle Special erfolgt online über www.hoelle-von-q.de/anmeldung-hölle-special oder per Post (jedoch ausschließlich über das zum Download bereitgestellte Anmeldeformular) an Mark Hörstermann, Lindenstraße 65, 06484 Quedlinburg.

 

2.      Mit Zahlungseingang ist die Anmeldung verbindlich. Ein Widerrufsrecht besteht nicht, da es sich bei der Veranstaltung um eine Freizeitveranstaltung, für die bereits bei der Anmeldung ein konkreter Termin oder Zeitraum festgelegt ist.

 

3.       Ein genereller Anspruch auf Änderungen an der Anmeldung oder der Übertragung eines Startplatzes auf einen anderen Teilnehmer besteht nicht. Jedoch wird wenn immer möglich (dies liegt ausschließlich im Ermessen des Veranstalters) aus Kulanz eine Ummeldung auf einen vom Teilnehmer zu benennenden Nachrücker vorgenommen.

 

Bedingungen:

 

Ummeldegebühr (Umschreibung Einzelstarter, Änderung Staffelzusammensetzung o.ä.)

 

bis 20.8.22: 20€

 

am 3.9.22 30€ (nur bar!)

 

Bei der Umschreibung eines Einzelstarters bzw. einer Staffel wird neben der oben genannten Ummeldegebühr bei unterschiedlichen Anmeldephasen auch die Differenz bei der Startgebühr fällig, d.h. die vom ursprünglichen Anmelder bezahlte Startgebühr wird für den Nachrücker auf die dann gültige Startgebühr angerechnet. Auch eine Ummeldung von einem Einzelstart auf einen Staffelstart ist möglich, auch hier ist neben der Ummeldegebühr die entsprechende Differenz zum aktuellen Startgeld zu entrichten.

 

Ablauf der Ummeldung:

 

- bis zum 20.8.2022 muss für den neuen Teilnehmer unter www.hoelle-von-q.de/Anmeldung eine Neuanmeldung vorgenommen werden

 

- vom verzichtenden Teilnehmer muss eine entsprechende, formlose Verzichtserklärung/ Übertragung mit dem Namen des neuen Teilnehmers an info@hoelle-von-q.de geschickt werden

 

- die aktuell gültige Nachmeldegebühr sowie der Differenzbetrag zur aktuellen Startgebühr muss auf dem Konto des Veranstalters eingegangen sein.

 

Eine Übertragung ist auch bei der Registrierung unter Vorlage oder Vorsprache des Verzichtenden am Vortag der Veranstaltung während der Öffnungszeiten des Meldebüros (nur Barzahlung) möglich – jedoch ausdrücklich nicht mehr am Wettkampftag.

 

4.       Für die Registrierung ist rechtzeitiges, persönliches Erscheinen, die Vorlage des Startpasses (ansonsten Tageslizenzgebühr) sowie des Personalausweises erforderlich.

 

5.       Die Abholung der Startunterlagen sowie die Einrichtung der Wechselzonen ist zwingende Voraussetzung für die Teilnahme am Wettkampf und erfolgt am Vortag des Wettkampfes durch den Teilnehmer. Eine Abholung der Unterlagen, Einrichtung der Wechselzonen am Wettkampftag kann ausdrücklich nicht garantiert werden. Näheres zu den Zeitabläufen ist der Ausschreibung zu entnehmen.

 

6.       Sollte der Triathlon aus einem Grund verlegt, abgesagt oder abgebrochen werden müssen, gelten die Regelungen des § 8 dieser Wettkampfbedingungen.

 

§ 8 Änderungen und höhere Gewalt

 

1.        „Höhere Gewalt“ bedeutet das Eintreten eines Ereignisses oder Umstands, dass den Veranstalter daran hindert, eine oder mehrere seiner vertraglichen Verpflichtungen zu erfüllen, wenn und soweit der Veranstalter nachweist, dass:

 

(a) dieses Hindernis außerhalb der ihr zumutbaren Kontrolle liegt; und

 

(b) es zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses nicht in zumutbarer Weise vorhersehbar war; und

 

(c) die Auswirkungen des Hindernisses vom Veranstalter nicht in zumutbarer Weise hätten vermieden oder überwunden werden können.

 

Bis zum Beweis des Gegenteils wird bei den folgenden Ereignissen vermutet, sie würden die Voraussetzungen unter Absatz 1 lit. (a) und lit. (b) nach Absatz 1 dieser Klausel erfüllen:

 

-          Krieg (erklärt oder nicht erklärt), Feindseligkeiten, umfangreiche militärische Mobilisierung;

 

-          rechtmäßige oder unrechtmäßige Amtshandlungen, Befolgung von Gesetzen oder behördlichen Anordnungen bzw. Regierungsanordnungen,

 

-          Pest, Epidemie, Naturkatastrophe oder extremes Naturereignis;

 

-          Explosion, Feuer, Zerstörung von Ausrüstung, längerer Ausfall von Telekommunikation, Informationssystemen oder unzureichende Versorgung mit Strom, Wasser, Energie.

 

Der Veranstalter ist ab dem Zeitpunkt, zu dem das Hindernis ihm die Leistungserbringung unmöglich macht, von seiner Pflicht zur Erfüllung seiner vertraglichen Verpflichtungen und von jeder Schadenersatzpflicht oder von jedem anderen vertraglichen Rechtsbehelf wegen Vertragsverletzung befreit.

 

Aus den vorgenannten Gründen kann der Veranstalter die Startzeiten sowie Streckenführungen ändern, die Veranstaltung verkürzen oder vorzeitig abbrechen.

 

Er ist ebenfalls berechtigt, die Veranstaltung aus diesen Gründen bis zu einem Zeitraum von 13 Monaten zu verlegen oder auch komplett abzusagen.

 

Schadenersatzansprüche, insbesondere entgangener Gewinn oder sonstigen Aufwendungen und Kosten im Hinblick auf die Veranstaltung, werden in keinem Änderungsfall anerkannt oder ersetzt.

 

2.       Begonnene Veranstaltungen: Muss der Veranstalter aufgrund des Eintritts höherer Gewalt eine begonnene Veranstaltung verkürzen oder abbrechen, so hat der Teilnehmer keinen Anspruch auf Minderung oder Rückerstattung der Startgebühr.

 

3.       Verlegungen: Sollte der Veranstalter in der Lage sein, die Veranstaltung zu einem späteren Zeitpunkt durchzuführen, so hat er die Teilnehmer hiervon unverzüglich zu unterrichten. Im Fall der Verlegung besteht kein Anspruch auf Rückerstattung der Kosten. Der Teilnehmer ist jedoch berechtigt, den Nachweis zu erbringen, dass sich durch die Verlegung eine Überschneidung mit anderen bereits eingegangenen Verpflichtungen ergibt und die Entlassung aus dem Vertrag sowie die Rückerstattung der Startgebühr abzgl. der vom Veranstalter bereits geleisteten und noch zu leistenden Zahlungen, aus bereits eigegangenen Verpflichtungen, für diese Veranstaltung beanspruchen.

 

4.       Absagen: Kann der Veranstalter aufgrund eines Umstandes, den weder er noch der Teilnehmer zu vertreten hat, die Veranstaltung nicht abhalten, so entfällt der Anspruch auf die Startgebühr abzgl. der vom Veranstalter bereits geleisteten Zahlungen. Die Startgebühr wird dem Teilnehmer umgehend zurückerstattet.

 

§ 9 Datenschutz und Medienrechte

 

1.     Die Bereitstellung, der im Rahmen des Registrierungsprozesses abgefragten Daten ist für die Teilnahme an der Veranstaltung erforderlich. Es besteht keine Pflicht zur Datenbereitstellung allerdings ist eine Teilnahme ohne die Daten nicht möglich.

 

Die Datenschutzerklärung über die Verarbeitung von personenbezogenen Daten bei Teilnahme an einer der beiden Veranstaltungen ist Bestandteil dieser Allgemeinen Teilnahmebedingungen. Die Datenschutzerklärung ist einsehbar unter diesem Abschnitt.

 

2.    Der Veranstalter ist berechtigt, Foto- und Bewegtbildaufnahmen von den Teilnehmern im Rahmen der Veranstaltung zu erstellen bzw. erstellen zu lassen. Er ist berechtigt, diese - vorbehaltlich Absatz 3 - ohne jegliche zeitliche, örtliche und inhaltliche Einschränkung im TV, Internet, in Druckwerken, jedem bekannten und auch zukünftigen Medium, auch für Werbezwecke ohne zeitliche Begrenzung unentgeltlich zu verwenden, insbesondere zu veröffentlichen und/oder zu bearbeiten, d.h. ohne dass hierfür eine Vergütung/Entschädigung geleistet werden muss. Dies umfasst insbesondere das Recht, Dritten (z.B. Sponsoren der Veranstaltung) das Recht zur Nutzung einzuräumen.

 

3.   Ausdrücklich nicht umfasst ist die Nutzung einzelner Teilnehmer (oder einer Gruppe) in einer Art und Weise, die die betreffenden Teilnehmer in einer Art und Weise herausstellt, dass nicht mehr die Veranstaltung bzw. Veranstaltungsteilnahme, sondern die Person selbst im Vordergrund steht. Derartige Nutzungen bedürfen der vorherigen Freigabe der betroffenen Teilnehmer.

 

Stand: 3.2.2022

Legalized by www.aktivkanzlei.de

 

Zur Anmeldung

 


 

Datenschutzerklärung

 

 

 

Datenschutz hat einen hohen Stellenwert für mich als Veranstalter. Im Folgenden informiere ich Sie daher ausführlich im Teil A darüber, was mit Ihren personenbezogenen Daten passiert, wenn Sie die Website der Veranstaltung „Hölle von Q“ besuchen sowie im Teil B über die Art, den Umfang und Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten bei Teilnahme an der Veranstaltung „Hölle von Q“ sowie der Veranstaltung „Hölle Special“.

 

 

Teil A: Datenschutzerklärung bei Besuch der Website

 

1.   Datenschutz auf einen Blick

 

Allgemeine Hinweise

 

 

 

Die folgenden Hinweise geben einen einfachen Überblick darüber, was mit Ihren personenbezogenen Daten passiert, wenn Sie diese Website besuchen. Personenbezogene Daten sind alle Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. Ausführliche Informationen zum Thema Datenschutz entnehmen Sie unserer unter diesem Text aufgeführten Datenschutzerklärung.

 

 

 

Datenerfassung auf dieser Website

 

Wer ist verantwortlich für die Datenerfassung auf dieser Website?

 

 

 

Die Datenverarbeitung auf dieser Website erfolgt durch den Websitebetreiber. Dessen Kontaktdaten können Sie dem Abschnitt „Hinweis zur Verantwortlichen Stelle“ in dieser Datenschutzerklärung entnehmen.

 

 

 

Wie erfassen wir Ihre Daten?

 

 

 

Ihre Daten werden zum einen dadurch erhoben, dass Sie uns diese mitteilen. Hierbei kann es sich z. B. um Daten handeln, die Sie in ein Kontaktformular eingeben oder uns per E-Mail mitteilen..

 

 

 

Andere Daten werden automatisch oder nach Ihrer Einwilligung beim Besuch der Website durch unsere IT- Systeme erfasst. Das sind vor allem technische Daten (z. B. Internetbrowser, Betriebssystem oder Uhrzeit des Seitenaufrufs). Die Erfassung dieser Daten erfolgt automatisch, sobald Sie diese Website betreten.

 

 

 

Wofür nutzen wir Ihre Daten?

 

 

 

Ein Teil der Daten wird erhoben, um eine fehlerfreie Bereitstellung der Website zu gewährleisten. Andere Daten können zur Analyse Ihres Nutzerverhaltens verwendet werden.

 

 

 

Welche Rechte haben Sie bezüglich Ihrer Daten?

 

 

 

Sie haben jederzeit das Recht, unentgeltlich Auskunft über Herkunft, Empfänger und Zweck Ihrer gespeicherten personenbezogenen Daten zu erhalten. Sie haben außerdem ein Recht, die Berichtigung oder Löschung dieser Daten zu verlangen. Wenn Sie eine Einwilligung zur Datenverarbeitung erteilt haben, können Sie diese Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Außerdem haben Sie das Recht, unter bestimmten Umständen die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen. Des Weiteren steht Ihnen ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu.

 

 

 

Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema Datenschutz können Sie sich jederzeit an uns wenden.

 

 

 

Analyse-Tools und Tools von Drittanbietern

 

 

 

Beim Besuch dieser Website kann Ihr Surf-Verhalten statistisch ausgewertet werden. Das geschieht vor allem mit sogenannten Analyseprogrammen.

 

 

 

Detaillierte Informationen zu diesen Analyseprogrammen finden Sie in der folgenden Datenschutzerklärung.

 

2.   Hosting

 

Externes Hosting

 

 

 

Diese Website wird bei einem externen Dienstleister gehostet (Hoster). Die personenbezogenen Daten, die auf dieser Website erfasst werden, werden auf den Servern des Hosters gespeichert. Hierbei kann es sich v.a. um IP-Adressen, Kontaktanfragen, Meta- und Kommunikationsdaten, Vertragsdaten, Kontaktdaten, Namen, Websitezugriffe und sonstige Daten, die über eine Website generiert werden, handeln.

 

 

 

Der Einsatz des Hosters erfolgt zum Zwecke der Vertragserfüllung gegenüber unseren potenziellen und bestehenden Kunden (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO) und im Interesse einer sicheren, schnellen und effizienten Bereitstellung unseres Online-Angebots durch einen professionellen Anbieter (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO).

 

 

 

Unser Hoster wird Ihre Daten nur insoweit verarbeiten, wie dies zur Erfüllung seiner Leistungspflichten erforderlich ist und unsere Weisungen in Bezug auf diese Daten befolgen.

 

 

 

Wir hosten unsere Website bei der Jimdo GmbH, Stresemannstraße 375, 22761 Hamburg (nachfolgend: Jimdo).

 

 

 

Jimdo ist ein Tool zum Erstellen und zum Hosten von Webseiten. Wenn Sie unsere Website besuchen, erfasst Jimdo verschiedene Logdaten, wie Ihre IP-Adresse, Ihren Browsertyp und die Browsersprache sowie das Datum und die Uhrzeit des Zugriffs auf die Website. Hierbei speichert Jimdo auch Cookies. Diese Daten werden für die Analyse und die Aufrechterhaltung des technischen Betriebs der Website sowie zur Missbrauchsbekämpfung verwendet.

 

 

 

Die Verwendung von Jimdo erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Wir haben ein berechtigtes Interesse an einer möglichst zuverlässigen Darstellung unserer Website. Sofern eine entsprechende Einwilligung abgefragt wurde, erfolgt die Verarbeitung ausschließlich auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO und § 25 Abs. 1 TTDSG, soweit die Einwilligung die Speicherung von Cookies oder den Zugriff auf Informationen im Endgerät des Nutzers (z. B. Device-Fingerprinting) im Sinne des TTDSG umfasst. Die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar.

 

 

 

Auftragsverarbeitung

 

 

 

Wir haben einen Vertrag über Auftragsverarbeitung (AVV) mit dem oben genannten Anbieter geschlossen. Hierbei handelt es sich um einen datenschutzrechtlich vorgeschriebenen Vertrag, der gewährleistet, dass dieser die personenbezogenen Daten unserer Websitebesucher nur nach unseren Weisungen und unter Einhaltung der DSGVO verarbeitet.

 

 

 

 

3.   Allgemeine Hinweise und Pflichtinformationen

 

Datenschutz

 

 

 

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend den gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

 

 

 

Wenn Sie diese Website benutzen, werden verschiedene personenbezogene Daten erhoben. Personenbezogene Daten sind Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. Die vorliegende Datenschutzerklärung erläutert, welche Daten wir erheben und wofür wir sie nutzen. Sie erläutert auch, wie und zu welchem Zweck das geschieht.

 

 

 

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z. B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

 

 

 

Hinweis zur verantwortlichen Stelle

 

 

Die verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung auf dieser Website ist:

 

 

Mark Hörstermann 

 

Lindenstraße 65

 

06484 Quedlinburg

 

info@hoelle-von-q.de

 

 

 

Verantwortliche Stelle ist die natürliche oder juristische Person, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (z. B. Namen, E-Mail-Adressen o. Ä.) entscheidet.

 

 

Speicherdauer

 

 

 

Soweit innerhalb dieser Datenschutzerklärung keine speziellere Speicherdauer genannt wurde, verbleiben Ihre personenbezogenen Daten bei uns, bis der Zweck für die Datenverarbeitung entfällt. Wenn Sie ein berechtigtes Löschersuchen geltend machen oder eine Einwilligung zur Datenverarbeitung widerrufen, werden Ihre Daten gelöscht, sofern wir keine anderen rechtlich zulässigen Gründe für die Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten haben (z. B. steuer- oder handelsrechtliche Aufbewahrungsfristen); im letztgenannten Fall erfolgt die Löschung nach Fortfall dieser Gründe.

 

 

 

Allgemeine Hinweise zu den Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung auf dieser Website

 

 

 

Sofern Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO bzw. Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO, sofern besondere Datenkategorien nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO verarbeitet werden. Sofern Sie in die Speicherung von Cookies oder in den Zugriff auf Informationen in Ihr Endgerät (z. B. via Device-Fingerprinting) eingewilligt haben, erfolgt die Datenverarbeitung zusätzlich auf Grundlage von § 25 Abs. 1 TTDSG. Die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar. Sind Ihre Daten zur Vertragserfüllung oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich, verarbeiten wir Ihre Daten auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Des Weiteren verarbeiten wir Ihre Daten, sofern diese zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich sind auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO. Die Datenverarbeitung kann ferner auf Grundlage unseres berechtigten Interesses nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO erfolgen. Über die jeweils im Einzelfall einschlägigen Rechtsgrundlagen wird in den folgenden Absätzen dieser Datenschutzerklärung informiert.

 

 

Hinweis zur Datenweitergabe in die USA und sonstige Drittstaaten

 

Wir verwenden unter anderem Tools von Unternehmen mit Sitz in den USA oder sonstigen datenschutzrechtlich nicht sicheren Drittstaaten. Wenn diese Tools aktiv sind, können Ihre personenbezogene Daten in diese Drittstaaten übertragen und dort verarbeitet werden. Wir weisen darauf hin, dass in diesen Ländern kein mit der EU vergleichbares Datenschutzniveau garantiert werden kann.

 

Beispielsweise sind US-Unternehmen dazu verpflichtet, personenbezogene Daten an Sicherheitsbehörden herauszugeben, ohne dass Sie als Betroffener hiergegen gerichtlich vorgehen könnten. Es kann daher nicht ausgeschlossen werden, dass US-Behörden (z. B. Geheimdienste) Ihre auf US-Servern befindlichen Daten zu Überwachungszwecken verarbeiten, auswerten und dauerhaft speichern. Wir haben auf diese Verarbeitungstätigkeiten keinen Einfluss.

 

 

Widerruf Ihrer Einwilligung zur Datenverarbeitung

 

 

Viele Datenverarbeitungsvorgänge sind nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung möglich. Sie können eine bereits erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt.

 

 

Widerspruchsrecht gegen die Datenerhebung in besonderen Fällen sowie gegen Direktwerbung (Art. 21 DSGVO)

 

WENN DIE DATENVERARBEITUNG AUF GRUNDLAGE VON ART. 6 ABS. 1 LIT. E ODER F DSGVO ERFOLGT, HABEN SIE JEDERZEIT DAS RECHT, AUS GRÜNDEN, DIE SICH AUS IHRER BESONDEREN SITUATION ERGEBEN, GEGEN DIE VERARBEITUNG IHRER PERSONENBEZOGENEN DATEN WIDERSPRUCH EINZULEGEN; DIES GILT AUCH FÜR EIN AUF DIESE BESTIMMUNGEN GESTÜTZTES PROFILING. DIE JEWEILIGE RECHTSGRUNDLAGE, AUF DER EINE VERARBEITUNG BERUHT, ENTNEHMEN SIE DIESER DATENSCHUTZERKLÄRUNG. WENN SIE WIDERSPRUCH EINLEGEN, WERDEN WIR IHRE BETROFFENEN PERSONENBEZOGENEN DATEN NICHT MEHR VERARBEITEN, ES SEI DENN, WIR KÖNNEN ZWINGENDE SCHUTZWÜRDIGE GRÜNDE FÜR DIE VERARBEITUNG NACHWEISEN, DIE IHRE INTERESSEN, RECHTE UND FREIHEITEN ÜBERWIEGEN ODER DIE VERARBEITUNG DIENT DER GELTENDMACHUNG, AUSÜBUNG ODER VERTEIDIGUNG VON RECHTSANSPRÜCHEN (WIDERSPRUCH NACH ART. 21 ABS. 1 DSGVO).

 

WERDEN IHRE PERSONENBEZOGENEN DATEN VERARBEITET, UM DIREKTWERBUNG ZU BETREIBEN, SO HABEN SIE DAS RECHT, JEDERZEIT WIDERSPRUCH GEGEN DIE VERARBEITUNG SIE BETREFFENDER PERSONENBEZOGENER DATEN ZUM ZWECKE DERARTIGER WERBUNG EINZULEGEN; DIES GILT AUCH FÜR DAS PROFILING, SOWEIT ES MIT SOLCHER DIREKTWERBUNG IN VERBINDUNG STEHT. WENN SIE WIDERSPRECHEN, WERDEN IHRE PERSONENBEZOGENEN DATEN ANSCHLIESSEND NICHT MEHR ZUM ZWECKE DER DIREKTWERBUNG VERWENDET (WIDERSPRUCH NACH ART. 21 ABS. 2 DSGVO).

 

Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde

 

Im Falle von Verstößen gegen die DSGVO steht den Betroffenen ein Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres gewöhnlichen Aufenthalts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes zu. Das Beschwerderecht besteht unbeschadet anderweitiger verwaltungsrechtlicher oder gerichtlicher Rechtsbehelfe.

 

Recht auf Datenübertragbarkeit

 

Sie haben das Recht, Daten, die wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder in Erfüllung eines Vertrags automatisiert verarbeiten, an sich oder an einen Dritten in einem gängigen, maschinenlesbaren Format aushändigen zu lassen. Sofern Sie die direkte Übertragung der Daten an einen anderen Verantwortlichen verlangen, erfolgt dies nur, soweit es technisch machbar ist.

 

SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung

 

Diese Seite nutzt aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, wie zum Beispiel Bestellungen oder Anfragen, die Sie an uns als Seitenbetreiber senden, eine SSL- bzw. TLS- Verschlüsselung. Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von„http://“ auf „https://“ wechselt und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile.

 

Wenn die SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die Sie an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden.

 

Auskunft, Löschung und Berichtigung

 

Sie haben im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen jederzeit das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung und ggf. ein Recht auf Berichtigung oder Löschung dieser Daten. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogener Daten können Sie sich jederzeit an uns wenden.

 

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

 

Sie haben das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen. Hierzu können Sie sich jederzeit an uns wenden. Das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung besteht in folgenden Fällen:

 

·         Wenn Sie die Richtigkeit Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten bestreiten, benötigen wir in der Regel Zeit, um dies zu überprüfen. Für die Dauer der Prüfung haben Sie das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.

 

·         Wenn die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten unrechtmäßig geschah/geschieht, können Sie statt der Löschung die Einschränkung der Datenverarbeitung verlangen.

 

·         Wenn wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr benötigen, Sie sie jedoch zur Ausübung, Verteidigung oder Geltendmachung von Rechtsansprüchen benötigen, haben Sie das Recht, statt der Löschung die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.

 

·         Wenn Sie einen Widerspruch nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben, muss eine Abwägung zwischen Ihren und unseren Interessen vorgenommen werden. Solange noch nicht feststeht, wessen Interessen überwiegen, haben Sie das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.

 

Wenn Sie die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten eingeschränkt haben, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Europäischen Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

 

4.   Datenerfassung auf dieser Website

 

Cookies

 

Unsere Internetseiten verwenden so genannte „Cookies“. Cookies sind kleine Textdateien und richten auf Ihrem Endgerät keinen Schaden an. Sie werden entweder vorübergehend für die Dauer einer Sitzung (Session-Cookies) oder dauerhaft (permanente Cookies) auf Ihrem Endgerät gespeichert. Session-Cookies werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Permanente Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese selbst löschen oder eine automatische Löschung durch Ihren Webbrowser erfolgt.

 

Teilweise können auch Cookies von Drittunternehmen auf Ihrem Endgerät gespeichert werden, wenn Sie unsere Seite betreten (Third-Party-Cookies). Diese ermöglichen uns oder Ihnen die Nutzung bestimmter Dienstleistungen des Drittunternehmens (z. B. Cookies zur Abwicklung von Zahlungsdienstleistungen).

 

Cookies haben verschiedene Funktionen. Zahlreiche Cookies sind technisch notwendig, da bestimmte Websitefunktionen ohne diese nicht funktionieren würden (z. B. die Warenkorbfunktion oder die Anzeige von Videos). Andere Cookies dienen dazu, das Nutzerverhalten auszuwerten oder Werbung anzuzeigen.

 

Cookies, die zur Durchführung des elektronischen Kommunikationsvorgangs (notwendige Cookies) oder zur Bereitstellung bestimmter, von Ihnen erwünschter Funktionen (funktionale Cookies, z. B. für die Warenkorbfunktion) oder zur Optimierung der Website (z. B. Cookies zur Messung des Webpublikums) erforderlich sind, werden auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO gespeichert, sofern keine andere Rechtsgrundlage angegeben wird. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der Speicherung von Cookies zur technisch fehlerfreien und optimierten Bereitstellung seiner Dienste. Sofern eine Einwilligung zur Speicherung von Cookies abgefragt wurde, erfolgt die Speicherung der betreffenden Cookies ausschließlich auf Grundlage dieser Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO); die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar.

 

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browsers aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

 

Soweit Cookies von Drittunternehmen oder zu Analysezwecken eingesetzt werden, werden wir Sie hierüber im Rahmen dieser Datenschutzerklärung gesondert informieren und ggf. eine Einwilligung abfragen.

 

 

Einwilligung mit Usercentrics

 

 

Diese Website nutzt die Consent-Technologie von Usercentrics, um Ihre Einwilligung zur Speicherung bestimmter Cookies auf Ihrem Endgerät oder zum Einsatz bestimmter Technologien einzuholen und diese datenschutzkonform zu dokumentieren. Anbieter dieser Technologie ist die Usercentrics GmbH, Sendlinger Straße 7, 80331 München, Website: https://usercentrics.com/de/ (im Folgenden „Usercentrics“).

 

Wenn Sie unsere Website betreten, werden folgende personenbezogene Daten an Usercentrics übertragen:

 

Ihre Einwilligung(en) bzw. der Widerruf Ihrer Einwilligung(en)

 

·         Ihre IP-Adresse

 

·         Informationen über Ihren Browser

 

·         Informationen über Ihr Endgerät

 

·         Zeitpunkt Ihres Besuchs auf der Website

 

 

Des Weiteren speichert Usercentrics ein Cookie in Ihrem Browser, um Ihnen die erteilten Einwilligungen bzw. deren Widerruf zuordnen zu können. Die so erfassten Daten werden gespeichert, bis Sie uns zur Löschung auffordern, das Usercentrics-Cookie selbst löschen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt. Zwingende gesetzliche Aufbewahrungspflichten bleiben unberührt.

 

Der Einsatz von Usercentrics erfolgt, um die gesetzlich vorgeschriebenen Einwilligungen für den Einsatz bestimmter Technologien einzuholen. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO.

 

Auftragsverarbeitung

 

Wir haben einen Vertrag über Auftragsverarbeitung (AVV) mit dem oben genannten Anbieter geschlossen. Hierbei handelt es sich um einen datenschutzrechtlich vorgeschriebenen Vertrag, der gewährleistet, dass dieser die personenbezogenen Daten unserer Websitebesucher nur nach unseren Weisungen und unter Einhaltung der DSGVO verarbeitet.

 

 Kontaktformular

 

Wenn Sie uns per Kontaktformular Anfragen zukommen lassen, werden Ihre Angaben aus dem Anfrageformular inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.

 

Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, sofern Ihre Anfrage mit der Erfüllung eines Vertrags zusammenhängt oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich ist. In allen übrigen Fällen beruht die Verarbeitung auf unserem berechtigten Interesse an der effektiven Bearbeitung der an uns gerichteten Anfragen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) oder auf Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO) sofern diese abgefragt wurde.

 

Die von Ihnen im Kontaktformular eingegebenen Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder bis zur Routinelöschung zum Ende des darauffolgenden Jahres in welchem Sie uns kontaktiert haben.  Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere Aufbewahrungsfristen – bleiben unberührt.

 

Anfrage per E-Mail oder Telefon

 

Wenn Sie uns per E-Mail oder Telefon kontaktieren, wird Ihre Anfrage inklusive aller daraus hervorgehenden personenbezogenen Daten (Name, Anfrage) zum Zwecke der Bearbeitung Ihres Anliegens bei uns gespeichert und verarbeitet. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.

 

Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, sofern Ihre Anfrage mit der Erfüllung eines Vertrags zusammenhängt oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich ist. In allen übrigen Fällen beruht die Verarbeitung auf unserem berechtigten Interesse an der effektiven Bearbeitung der an uns gerichteten Anfragen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) oder auf Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO) sofern diese abgefragt wurde.

 

Die von Ihnen im Kontaktformular eingegebenen Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder bis zur Routinelöschung zum Ende des darauffolgenden Jahres in welchem Sie uns kontaktiert haben.  Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere Aufbewahrungsfristen – bleiben unberührt.

 

 5.   Analyse-Tools

 

Diese Website nutzt Funktionen des Webanalysedienstes Google Analytics. Anbieter ist die Google Ireland Limited („Google“), Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland.

 

Google Analytics ermöglicht es dem Websitebetreiber, das Verhalten der Websitebesucher zu analysieren. Hierbei erhält der Websitebetreiber verschiedene Nutzungsdaten, wie z. B. Seitenaufrufe, Verweildauer, verwendete Betriebssysteme und Herkunft des Nutzers. Diese Daten werden in einer User-ID zusammengefasst und dem jeweiligen Endgerät des Websitebesuchers zugeordnet.

 

Google Analytics verwendet Technologien, die die Wiedererkennung des Nutzers zum Zwecke der Analyse des Nutzerverhaltens ermöglichen (z. B. Cookies oder Device-Fingerprinting). Die von Google erfassten Informationen über die Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.

 

Die Nutzung dieses Analyse-Tools erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der Analyse des Nutzerverhaltens, um sowohl sein Webangebot als auch seine Werbung zu optimieren. Sofern eine entsprechende Einwilligung abgefragt wurde, erfolgt die Verarbeitung ausschließlich auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO und § 25 Abs. 1 TTDSG, soweit die Einwilligung die Speicherung von Cookies oder den Zugriff auf Informationen im Endgerät des Nutzers (z. B. Device-Fingerprinting) im Sinne des TTDSG umfasst. Die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar.

 

Die Datenübertragung in die USA wird auf die Standardvertragsklauseln der EU-Kommission gestützt. Details finden Sie hier: https://privacy.google.com/businesses/controllerterms/mccs/ .

 

Browser Plugin

 

Sie können die Erfassung und Verarbeitung Ihrer Daten durch Google verhindern, indem Sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

 

Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten bei Google Analytics finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google: https://support.google.com/analytics/answer/6004245?hl=de.

 

 

Auftragsverarbeitung

 

Wir haben mit Google einen Vertrag zur Auftragsverarbeitung abgeschlossen und setzen die strengen Vorgaben der deutschen Datenschutzbehörden bei der Nutzung von Google Analytics vollständig um.

 

Speicherdauer

 

Bei Google gespeicherte Daten auf Nutzer- und Ereignisebene, die mit Cookies, Nutzerkennungen (z. B. User ID) oder Werbe-IDs (z. B. DoubleClick-Cookies, Android-Werbe-ID) verknüpft sind, werden nach 14 Monaten anonymisiert bzw. gelöscht. Details hierzu ersehen Sie unter folgendem Link: https://support.google.com/analytics/answer/7667196?hl=de

 

6.   Plugins und Tools

 

Google reCAPTCHA

 

Wir nutzen „Google reCAPTCHA“ (im Folgenden „reCAPTCHA“) auf dieser Website. Anbieter ist die Google Ireland Limited („Google“), Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland.

 

Mit reCAPTCHA soll überprüft werden, ob die Dateneingabe auf dieser Website (z. B. in einem Kontaktformular) durch einen Menschen oder durch ein automatisiertes Programm erfolgt. Hierzu analysiert reCAPTCHA das Verhalten des Websitebesuchers anhand verschiedener Merkmale. Diese Analyse beginnt automatisch, sobald der Websitebesucher die Website betritt. Zur Analyse wertet reCAPTCHA verschiedene Informationen aus (z. B. IP-Adresse, Verweildauer des Websitebesuchers auf der Website oder vom Nutzer getätigte Mausbewegungen). Die bei der Analyse erfassten Daten werden an Google weitergeleitet.

 

Die reCAPTCHA-Analysen laufen vollständig im Hintergrund. Websitebesucher werden nicht darauf hingewiesen, dass eine Analyse stattfindet.

 

Die Speicherung und Analyse der Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse daran, seine Webangebote vor missbräuchlicher automatisierter Ausspähung und vor SPAM zu schützen. Sofern eine entsprechende Einwilligung abgefragt wurde, erfolgt die Verarbeitung ausschließlich auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO und § 25 Abs. 1 TTDSG, soweit die Einwilligung die Speicherung von Cookies oder den Zugriff auf Informationen im Endgerät des Nutzers (z. B. Device-Fingerprinting) im Sinne des TTDSG umfasst. Die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar.

 

Weitere Informationen zu Google reCAPTCHA entnehmen Sie den Google-Datenschutzbestimmungen und den Google Nutzungsbedingungen unter folgenden Links: https://policies.google.com/privacy?hl=de und https://policies.google.com/terms?hl=de.

 

 

 --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

 

 

Teil B: Datenschutzerklärung über die Verarbeitung von personenbezogenen Daten bei Teilnahme an einer Veranstaltung

 

 

 

1.  Verantwortliche Stelle, Beauftragung der Datenverarbeitung

 

 

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung für die Veranstaltung Hölle von Q ist der Veranstalter:

 

 

Mark Hörstermann 

 

Lindenstraße 65

 

06484 Quedlinburg

 

info@hoelle-von-q.de

 

 

Der Veranstalter hat folgenden externen Dritten (Auftragsdatenverarbeiter) mit der der Zeitmessung sowie weiteren unten aufgeführten Dienstleistungen beauftragt.

 

runtiming GbR - Woltjen-Ulbrich, Ulbrich & Stein-Ulbrich

 

c/o: Paul Stein-Ulbrich

 

Adelheider Straße 131-133

 

27755 Delmenhorst

 

team@run-timing.de

 

 

 

Die Datenverarbeitung erfolgt innerhalb der Europäischen Union.

 

 

Die Datenverarbeitung für die Hölle Special erfolgt durch den Veranstalter Mark Hörstermann und den Gastgeber, die Evangelische Stiftung Neinstedt sowie im eingeschränkten Umfang durch Special Olympics Sachsen Anhalt.

 

Ansprechpartner für die Datenverarbeitung bei der Evangelischen Stiftung Neinstedt ist:

 

 

 

Nancy Eichmann

 

Evangelische Stiftung Neinstedt

 

Lindenstraße 2

 

06502 Thale / OT Neinstedt

 

nancy.eichmann[at]neinstedt.de

 

 

Der Veranstalter und der Gastgeber stellen sich die Daten zum Zwecke der Durchführung des Triathlons „Hölle von Q“ gegenseitig zur Verfügung.

 

 

Ansprechpartner für die Datenverarbeitung bei Special Olympics Sachsen-Anhalt:

 

Susann Albrecht

 

Special Olympics Deutschland in Sachsen-Anhalt e.V.

 

Rathausstraße 8

 

06108 Halle (Saale)

 

susann.albrecht[at]sachsen-anhalt.specialolympics.de

 

 

 

Des Weiteren hat der Veranstalter folgenden externen Dritten mit der Erstellung von Bildaufnahmen beauftragt:

 

 

 

1.       Fotograf

 

Jens Hoyer

 

Hüttensteig 12
38828 Wegeleben

 

jens.hoyer[at]eagleimpressions.com

 

Die Datenverarbeitung erfolgt innerhalb der Europäischen Union.

 

 

Mögliche weitere vom Veranstalter beauftragte Fotografen werden bekanntgegeben bzw. als solche kenntlich gemacht.

 

Den Fotografen werden zur Bereitstellung und zum Auffinden durch den Teilnehmer folgende Daten der Teilnehmer übermittelt: Name, Brutto-Zeit, Netto-Zeit und Platzierung.

 

 

2.  Art und Zweck der Datenverarbeitung, betroffener Personenkreis

 

Die Anmeldung zur Veranstaltung und die Bearbeitung der personenbezogenen Daten der Teilnehmer erfolgt über das Anmeldeformular auf der Website der Veranstaltung.

 

Die Bereitstellung folgender (persönlicher) Daten bei der Anmeldung ist für die Durchführung der Veranstaltung erforderlich und daher zwingend:

 

 

 

–              Vorname, Name

 

–              Geburtsdatum

 

–              Anschrift

 

–              E-Mail Adresse

 

–              Geburtstag

 

–              Wettkampfkategorie (Geschlecht)

 

 

Optional können noch folgende freiwillige Angaben zur Nutzung von Zusatzleistungen gemacht werden:

 

–              Vereinszugehörigkeit

 

–              Kleidergröße

 

Von der Verarbeitung betroffen sind alle Personen, die sich zur Veranstaltung anmelden oder namentlich gemeldet werden. Die Daten werden grundsätzlich durch Eintragung in das online verfügbare Anmeldeformular bei den jeweiligen Personen selbst erhoben, etwa indem sich ein Athlet für die Veranstaltung anmeldet.

 

Sie können jedoch auch über Dritte erhoben werden, indem beispielsweise ein Athlet durch ein Familienmitglied, einen Freund, einen Sportverein oder den Veranstalter angemeldet und dabei ein Eintrag in seinem Namen eröffnet wird. In diesem Fall geht der Veranstalter davon aus, dass diese Dritten von der betroffenen Person ermächtigt sind, dies für den  Athleten zu tun; sollte dies nicht der Fall gewesen sein, kann die betroffene Person ihre Angaben und Berechtigungen der Datenverwendungen nachträglich korrigieren lassen).

 

Die Erhebung und Verarbeitung der im Rahmen des Registrierungsprozesses angegeben Daten erfolgt zu folgenden Zwecken:

 

·         Zur Durchführung der Veranstaltungen, insbesondere für die Organisation der Anmeldung, die Zeitmessung, Start-, Zwischen- und Zielzeiten, für Startnummernprozesse (wie Erstellung von Start- und Ranglisten mit Foto- und Videolink, Zuteilung zu Startblocks, Teambildung), Inkasso, Erfüllung von weiteren veranstaltungsbezogenen Leistungen (wie z.B. Startnummerndruck, Finisher-T-Shirts, Urkunden) etc.

 

  • Kommunikation mit Athleten und Nutzern im Zusammenhang mit Veranstaltungen (z.B. Hinweise der Veranstalter, Kontaktaufnahme im Notfall, Beantwortung von Fragen und Anliegen), zur Zustellung der Startzeiten und Startnummern sowie Ergebnisse an den Athleten, zur Teilnehmerwerbung sowie für Mailings und Marketing des Veranstalters und Dritter;

·         im Zusammenhang mit Werbung und Marketing namentlich die Veröffentlichungen in veranstaltungsrelevanten Medien, Versenden von Werbung des Veranstalters;

 

  • Zwecks Erfüllung der rechtlichen Anforderungen und eigener Regeln des Veranstalters, Verfolgung und Umsetzung von verschiedenen Rechten, Abwehr und Geltendmachung von Rechtsansprüchen, Beschwerden, Missbrauchsbekämpfung, für die Zwecke von rechtlichen Untersuchungen oder Verfahren zur Beantwortung von Anfragen von Behörden;

·         Für statistische Auswertungen, Analysen und Dokumentation, Berichte und Öffentlichkeitsarbeit; und

 

  • Für andere Zwecke, soweit eine gesetzliche Pflicht die Bearbeitung erfordert oder diese zum Zeitpunkt der Datenerhebung aus den Umständen erkennbar oder angezeigt waren.

 

Die Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitung ergibt sich aus Art. 6 Abs. 1 lit. b) und Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO.“.

 

 

3.  Nutzung und Weitergabe personenbezogener Daten

 

 

Soweit der Teilnehmer dem Veranstalter personenbezogene Daten zur Verfügung gestellt hat, werden diese ohne dessen gesonderte Einwilligung nur insoweit verwendet, wie es für die Durchführung des Vertrages, zur Beantwortung Ihrer Anfragen und für die technische Administration erforderlich ist.

 

Abweichend davon wird die E-Mailadresse des Teilnehmers in der Folge durch den Veranstalter für den Versand von Hinweisen zur aktuellen und zu zukünftigen Veranstaltungen sowie Sponsoren und Unterstützer verwendet.

 

 

Darüber hinaus erklärt sich der Teilnehmer zu Werbezwecken mit der Veröffentlichung seines Namens, Vornamens, Geburtsjahres, Teamnamens, seiner Startnummer und seiner Ergebnisse in allen veranstaltungsrelevanten Medien (z.B. Starterliste im Internet, Ergebnisliste im Internet, Zeitungen etc.) einverstanden.

 

  1. Speicherdauer

  

Der Veranstalter wird nach Abschluss der Erbringung der Bearbeitungsleistungen alle personenbezogenen Daten bis zu 10 Jahre archivieren und teilweise personenbezogene Daten in Form von Ergebnislisten öffentlich im Internet bereitstellen soweit keine anderslautende Weisung durch den Teilnehmer erteilt wird. Nach spätestens 10 Jahre erfolgt die endgültige Löschung, sofern nach dem anwendbaren Recht keine weiterreichende Verpflichtung zur Speicherung dieser Daten besteht.

 

Ausgenommen sind Daten der drei Erstplatzierten jeder Kategorie. Diese werden zur Erstellung einer Historie für die Dauer gespeichert, solange die Veranstaltungen stattfinden.

 

„Soweit keine gesonderte Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO eingeholt wurde, beruht die Datenspeicherung auf dem berechtigten Interesse des Veranstalters gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Dabei handelt es sich um ein wirtschaftliches Interesse. So kann der Veranstalter mit den Teilnehmern in Kontakt bleiben, über weitere Veranstaltungen und Sponsorentätigkeiten informieren und Auswertungen über die wiederholte Teilnahme an der Veranstaltung erstellen sowie Rennzeiten vergleichen, welche u.a. auch für Pressemeldungen relevant sind.“

 

 

  1. Foto- und Bewegtbildaufnahmen

Der Veranstalter ist berechtigt, Foto- und Bewegtbildaufnahmen von den Teilnehmern im Rahmen der Veranstaltung zu erstellen bzw. erstellen zu lassen. Diese kann er ohne jegliche zeitliche, örtliche und inhaltliche Einschränkung im TV, Internet, in Druckwerken, jedem bekannten und auch zukünftigen Medium, auch für Werbezwecke ohne zeitliche Begrenzung unentgeltlich zu verwenden, insbesondere zu veröffentlichen und/oder zu bearbeiten, d.h. ohne dass hierfür eine Vergütung/Entschädigung geleistet werden muss.

 

Dies umfasst insbesondere das Recht, Dritten (z.B. Sponsoren der Veranstaltung) das Recht zur Nutzung einzuräumen.

 

Ausdrücklich nicht umfasst ist die Nutzung einzelner Teilnehmer (oder einer Gruppe) in einer Art und Weise, die die betreffenden Teilnehmer in einer Art und Weise herausstellt, dass nicht mehr die Veranstaltung bzw. Veranstaltungsteilnahme, sondern die Person selbst im Vordergrund steht. Derartige Nutzungen bedürfen der vorherigen Freigabe der betroffenen Teilnehmer.

 

Der Veranstalter beabsichtigt professionelle Fotos von der Veranstaltung und den Teilnehmern durch die oben genannten Fotografen anfertigen zu lassen.

 

Die Veröffentlichung der Bilder erfolgt auf der Internetseite www.hoelle-von-q.de und kann von allen Besuchern der Internetseite eingesehen werden. Die Veröffentlichung soll auf unbestimmte Zeit erfolgen. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass nicht individualisierte Fotos von anderen Personen erworben und weiterverwendet werden.

 

Ein Widerspruch zur Veröffentlichung von Bildern ist direkt an den jeweiligen Fotografen oder den Veranstalter zu richten. Hierzu ist es erforderlich, dass der Teilnehmer die konkreten Bildnummern übermittelt. Der Widerspruch kann per E-Mail an info@hoelle-von-q.de erfolgen.

 

Der Veranstalter wird dem Widerspruch schnellstens nachkommen und die Bildveröffentlichung zurücknehmen.

 

 

6.  Rechte der betroffenen Personen

 

Jeder betroffenen Person stehen im Zusammenhang mit der Verarbeitung deren personenbezogener Daten folgende Rechte zu:

 

- gemäß Art. 15 DSGVO das Recht Auskunft über die gespeicherten Daten

 

- gemäß Art. 16 DSGVO das Recht unrichtige Daten berichtigen zu lassen

 

-  gemäß Art. 17 DSGVO das Recht die Daten löschen zu lassen sofern kein Rechtsgrund zur weiteren Speicherung vorliegt

 

- gemäß Art. 18 DSGVO das Recht eine Einschränkung der Verarbeitung der Daten zu verlangen. Dies bedeutet, dass die Daten zwar noch gespeichert werden allerdings nur noch unter beschränkten Voraussetzungen (z.B. mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung von Rechtsansprüchen) verarbeitet werden dürfen.

 

- gemäß Art. 20 DSGVO das Recht auf Datenübertragbarkeit hinsichtlich aller Daten, welche bereitgestellt wurden. Dies bedeutet, dass diese Daten vom Verwender in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Formate zur Verfügung gestellt werden.

 

Zur Ausübung dieser Rechte sendet der Teilnehmer eine E-Mail an info@hoelle-von-q.de

 

Sofern der Teilnehmer der Ansicht ist, dass durch die Verarbeitung der ihn betreffenden personenbezogenen Daten gegen die Datenschutzgrundverordnung verstoßen wird, hat er das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde.

 

 

Sollte der Teilnehmer Fragen zur Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung seiner personenbezogenen Daten haben oder Auskunft, Berichtigung, Sperrung oder Löschung von Daten begehren, kann er sich ebenso wie zum Widerruf erteilter Einwilligungen per Post oder E-Mail an die oben benannte verantwortliche Stelle des Veranstalters, den Gastgeber der „Hölle Special“ (Evangelischen Stiftung Neinstedt) und an die Fotografen wenden.

 

Diese Datenschutzerklärung gilt nur für Inhalte auf unseren Servern und umfasst nicht die auf unserer Seite verlinkten Webseiten.

 


 

 

Stand Datenschutzerklärung: 10.08.2022

 

Legalized by www.aktivkanzlei.de

 


 

Rennregeln

 

 

 

Diese Rennregeln stellen eine Zusammenfassung grundlegender Regelungen der Sportordnung der Deutschen Triathlon Union, kurz DTU, (abrufbar unter: unter https://www.triathlondeutschland.de/neu-im-triathlon/regelwerk) sowie allgemein verbindliche Verhaltensregeln bei der Hölle von Q dar.

 

Voraussetzung einer jeden Teilnahme ist die uneingeschränkte Anerkennung dieser Wettkampfregeln sowie der Regelwerke der DTU.

 

 

 

1.       Sportliche Fairness und Einhaltung von Regeln haben immer Vorrang.

 

2.       Teilnehmer haben sich so zu verhalten, dass kein anderer geschädigt, gefährdet oder mehr, als nach den Umständen unvermeidbar, behindert oder belästigt wird.

 

3.       Die Annahme von Hilfe ist ausgeschlossen. Ausgenommen davon ist die gegenseitige Hilfe bei Notlagen. Diese ist obligatorisch.

 

4.       Defekte an der Ausrüstung muss jeder Teilnehmer generell neben der Strecke beheben, ohne die anderen Teilnehmer zu behindern.

 

5.       Teilnehmer dürfen sich nicht individuell begleiten und / oder betreuen lassen. Als Betreuung sind insbesondere zu werten:

 

a)       das Voraus- oder Nebenherfahren oder –laufen

 

b)      das Reichen von Verpflegung, Getränken, Schwämmen und/ oder Bekleidungsstücken soweit dies nicht vom Veranstalter genehmigt ist.

 

Gestattet  ist  jedoch,  sich  vom  Streckenrand  aus  mit  Informationen  versorgen  zu  lassen,  sofern dadurch weder der Wettkampfablauf noch andere Teilnehmer gestört werden.

 

6.       Schwimmen: Der Schwimmstil kann vom Teilnehmer frei gewählt werden.

 

7.       Radfahren: Das verwendete Fahrrad darf allein durch menschliche Muskelkraft vorwärtsbewegt werden. E-Bikes, Pedelecs sowie sonstige leistungsunterstützende Fahrräder und beschleunigende Mechanismen sind nicht gestattet. Dazu zählen ebenfalls E-Bikes bei denen der Akku entfernt wurde.

 

Windschattenfahren, hinter oder seitlich neben einem anderen Teilnehmer, ist nicht erlaubt. Die Windschattenzone ist 12m lang, gemessen von der Vorderkante des Vorderrades des Vordermannes bis zur Vorderkante des Vorderrades des nachfolgenden Teilnehmers.
Ständiges Nebeneinanderfahren ist verboten.

 

Rad und Helm werden beim Check-in von Kampfrichtern kontrolliert. Der Helm muss korrekt auf dem Kopf sitzen und darf keine Beschädigungen aufweisen.

 

Der Helm ist vom Aufnehmen bis zum Abstellen des Rades in der Wechselzone geschlossen zu tragen.

 

Die Startnummer muss beim Radfahren sichtbar hinten angebracht werden.

 

Freier Oberkörper ist nicht erlaubt. Dies gilt auch beim Laufen.

 

Jedes Rad muss eine Vorder- und eine Hinterradbremse haben.

 

Die Radabholung ist nur mit Startnummer und bei Übereinstimmung mit dem Aufkleber am Rad möglich.

 

 

 

8.       Laufen: Die Teilnehmer dürfen laufen und gehen. Die Startnummer muss beim Laufen vorne angebracht werden.

 

9.       Wechselzone: Neoprenanzüge dürfen erst innerhalb der Wechselzone ganz ausgezogen werden.
Innerhalb der Wechselzone ist es verboten, auf das Rad aufzusteigen und zu fahren.
Jeder Teilnehmer hat in den beiden Wechselzonen je eine Wechselbox, die bereit mit der Startnummer gekennzeichnet ist. In diese Wechselbox müssen alle benutzten Sachen sauber hineingelegt werden. Für herumliegende Gegenstände kann eine Sanktion ausgesprochen werden. Helm, Brille und Radschuhe dürfen schon vorher am Rad befestigt sein.

 

10.   Mögliche Strafen:

 

Verwarnung (Akustisches Signal, Ansprechen der Startnummer, Zeigen der Gelben Karte). Sanktion: Noch keine – aber bei mehr als zwei Verwarnungen folgt die Disqualifikation.

 

Zeitstrafe (Akustisches Signal, Ansprechen der Startnummer, Zeigen der Schwarzen Karte) Sanktion: Zeitstrafe – Zwei Zeitstrafen führen zur Disqualifikation.

 

Zeitstrafen werden wie folgt vergeben: Mitteldistanz 4 Minuten.

 

„In der Hölle schmoren“: Die Zeitstrafe muss kurz vor Schluss der Laufstrecke, am Eingang zur Straße „Hölle“ in einer Strafbox abgesessen werden.

 

Disqualifikation (Akustisches Signal, Ansprechen der Startnummer, Zeigen der Roten Karte)
Erfolgt nach der 3. Schwarzen Karte, der 3. Gelben Karte, 2 schwarzen und 1 gelben, bzw. 2 gelben und 1 schwarzen Karte.

 

Sofortiger Ausschluss: Grob unsportliches Verhalten, Beleidigungen und Tätlichkeiten rechtfertigen den sofortigen Ausschluss.

 

Sperre/ Lizenzentzug. Darüber entscheidet der Verband.