Probefahrt plus „Danke Ditfurt“ am 15. Juni!
Am 15.6. startet unsere diesjährige Befahrung der Hölle-Radstrecke. Sammelpunkt ist um 15 Uhr am See in Ditfurt – dem Standort der ersten Wechselzone am 1.9. Den Verlauf der Strecke und die gpx Daten zum Download findet ihr auf www.hoelle-von-q.de/strecken/ oder hier www.komoot.com/de-de/tour/808251150
Ursprünglich war das Einschwimmen für den 15.6. geplant. Ein neuer Termin dafür folgt bald, gemeinsam mit dem für den Testlauf!
 

 

Unmittelbar vor der Probefahrt seid ihr herzlich eingeladen „Danke Ditfurt“ zu sagen. Ditfurt – Startort der Hölle von Q – wird in diesem Jahr 1050. Dieses stolze Jubiläum wird u.a. mit einem Festumzug am 15. Juni gefeiert. Und die Hölle von Q feiert mit. Wäre klasse, wenn Ihr zahlreich dabei seid. Der Umzug dauert von ca. 13 – 15 Uhr.
Wie und warum mitmachen? Dass Gemeinden große Sportveranstaltungen unterstützen, ist nicht selbstverständlich. In letzter Zeit haben selbst traditionsreiche Triathlons aufgeben müssen, weil die Hilfe seitens der örtlichen Politik und Behörden sowie der lokalen Helfer ausgeblieben ist. Die Hölle von Q hingegen freut sich weiterhin über einen starken Rückhalt in der Region. Dafür sagen wir Danke Ditfurt (und natürlich auch Danke an alle anderen Orte an der Strecke).

 

 

Unser Plan: Wir gehen als „Fußgruppe“ – entweder als Läufer oder in Radklamotten mit unseren edlen Rädern oder wer will je nach Wetter in Neo oder Badesachen. Ihr könnt einzeln, mit euren Sportsfreunden oder sogar mit dem Verein teilnehmen – und ihn so präsentieren. Zugesagt hat u.a. schon SwimBikeRun.Halberstadt
Zunächst freuen wir uns über eure unverbindliche Anmeldung für eure kostenlose Teilnahme per Email (info@hoelle-von-q.de) oder hier als Kommentar – alles Weitere folgt.
Zurück zur Probefahrt: Bitte beachtet, das der letzte Teil der Strecke zwischen Friedrichsbrunn und Thale am 1.9. zweimal gefahren wird! Bei der Probefahrt könnt ihr nach den ersten 65km und 770 Höhenmetern selbst entscheiden, ob ihr schon fit genug seid für eine zusätzliche Runde am Hexentanzplatz vorbei. Die Probefahrt findet komplett im fließenden Verkehr und ebenso komplett auf eigene Gefahr statt. Die Teilnahme ist kostenfrei und auch für nicht-Teilnehmer der Hölle möglich.

Vielen Dank an die Hauptsponsoren


Die Staffelbörse für die Hölle von Q am 1.9.24 ist eröffnet!

 

Ihr sucht noch jemanden für eure Staffel? Wollt selber nur in einer Disziplin starten und sucht noch ein Team? Dann schaut in unsere Staffelbörse. Hier wird sich in den nächsten Monaten noch viel tun. Wir freuen uns auf bereits über 100 gemeldete Staffeln.


Hölle 2024 erneut Mitteldeutsche Meisterschaft!

 

 

Nach 2019 und 2022 wird in diesem Jahr die Mitteldeutsche Meisterschaft auf der Mitteldistanz zum dritten Mal bei der Hölle von Q ausgetragen. Für diese Wertung startberechtigt sind alle Sportler und Sportlerinnen mit einem in Sachsen, Sachsen-Anhalt oder Thüringen ausgestellten Startpass der DTU für 24.

 

 


Die Anmeldung für die 8. Hölle von Q (1.9.24) läuft. Starterlisten online.

 

 

Die Anmeldung für die 8. Hölle von Q ist freigeschaltet. Ihr findet im Menü entsprechende Unterseiten für Einzel bzw. Staffel Anmeldungen.

 

Wenn ihr schon gemeldet seid, solltet ihr euch hier in den Starterlisten finden und eure Daten kontrollieren.

 

Es sind aktuell (6.5.24) noch ca. 10 Plätze (+ max. 10 Startplätze reserviert nur für Fraueneinzel) vorhanden. Die Startplätze werden gleichberechtigt an Einzel oder Staffel allein nach Eingang der Online-Anmeldung vergeben. Anmelder werden möglichst unmittelbar per eMail informiert, dass für sie ein Startplatz reserviert wurde. Ihr habt dann 5 Werktage Zeit, eure Startgebühr zu überweisen – ansonsten verfällt die Reservierung.

 

Du hast bei anderen Veranstaltungen bewiesen, dass Du bei der Hölle aufs Sieger-Treppchen kommen solltest? Bewirb Dich per Mail an info@hoelle-von-q.de um einen Freiplatz und geh ins Rennen um insgesamt über 4000€ Preisgeld!

 

Die aktuellen Preise findet ihr hier.


Insgesamt über 4.000€ Preisgelder!

 

Als wäre es nicht Ehre genug, auf der Treppe des schönen Rathauses der Welterbestadt Quedlinburg zu stehen: Neben unseren mittlerweile legendären Pfoschten und den einzigartigen Hölle-Finisher-Plaketten warten insgesamt 4.000€ (in Worten: Viertausend Euro) an Prämien auf die schnellsten TeilnehmerInnen. Mehr Infos hier!


 

Folge uns auf Facebook oder Instagram für aktuelle Infos und Hintergründe zur Hölle von Q.



Vielen Dank an die Sponsoren der Hölle von Q


Was für ein Team! Und es sind weit mehr, als auf dieses Bild passten...


Vielen Dank an unsere Unterstützer:


Ihr überlegt noch immer, ob ihr zur Hölle fahren wollt? Dann schaut hier: Teilnehmerbefragung, Rennbericht des Triathlonmagazins und die besen Race-Videos...


Ergebnisse und Bilder von der letzten Hölle


Danke für eine großartige Hölle 2023

 

Ihr findet die Ergebnisse hier:

https://portal.run-timing.de/675/results

 

 

 

Triathlon höllisch gut!
Ein neuer Champion, eine erfolgreiche Titelverteidigerin

 

Silas Köhn hat erstmals die Hölle von Q 2023 gewonnen. Wenige Wochen nach seinem dritten Platz bei den Deutschen Meisterschaften auf der Langdistanz konnte der Triathlon-Profi bei der Hölle von Q seiner Favoritenrolle voll gerecht werden. Nachdem der doppelte Titelverteidiger Nico Markgraf schon in der Vorwoche verletzungsbedingt absagen musste, fiel kurzfristig auch Mitfavorit Lars Wichert aus. Der ebenfalls zum Favoritenkreis gezählte Philipp Mock belegte den zweiten Platz. Vorjahreszweiter Timo Pippart wurde in diesem Jahr Dritter.

 

Silas Köhn verpasste mit einer Siegerzeit von 4:08:06 den Streckenrekord nach 2 km Schwimmen, 83 km Rad und einem Halbmarathon bei insgesamt 1600 Höhenmetern denkbar knapp um etwas mehr als eine Minute. Köhn, der erstmals 2020 durch die Hölle ging, kündigte noch im Zielbereich an im nächsten Jahr wiederzukommen um die Bestzeit nochmals anzugreifen.

 

Bei den Frauen machte die Vorjahressiegerin Livia Eggler erneut das Rennen. Die 29jährige musste sich dabei auf ihr Stärken beim Laufen verlassen. Bei der Raddisziplin lag noch die am Schluss Zweitplatzierte Luisa Moroff aus Sindelfingen vorne. Dritte wurde die Hannoveranerin Marie Katharina Schöppy. Eggler verpasste mit 4:54:47 ihren eigenen Streckenrekord aus dem Vorjahr um 5 Minuten und ließ die Zweite um ebenso 5 Minuten hinter sich. Für die in Berlin lebende Schweizerin war die Hölle von Q der letzte große Test vor ihrem ersten Auftritt bei der Ironman Weltmeisterschaft auf Hawaii Ende Oktober.

 

Die Staffeln wurden von mit renommierten Spezialisten besetzten Teams dominiert. So legte Elea Linka, erfolgreiche WM Teilnehmerin im Freiwasserschwimmerin, den Grundstein für den Sieg von „Stertz-Performance“ bei den gemischten Staffeln. Auch Radfahrer Niklas Weller und Läufer Richard Vogelsang waren jeweils die Besten in ihrer Kategorie und so kam das Team mit der schnellsten Zeit insgesamt ins Ziel. Erstmals lag mit 3:52:31 eine Siegzeit der Hölle von Q unter 4 Stunden!

 

Platz zwei der gemischten Staffeln ging an das Team „Supatopcheckerbunnies“ (C. Kaibel, Saalmann, V. Kaibel). Den dritten Platz belegen „Die 3 vom Thie“ (S. Gegenwarth, Fleischer, M. Gegenwarth).

 

„SportKammerad“ konnte sich über zwei erste Staffelplätze freuen. Bei den Frauen siegten L. Grewe, J. Didur und F. Neumann vor La Onda Sportakademie (A. Meyer, J. Heise, M. Giesecke). fachwerk DIE WOHNAGENTUR wurde Dritter in der Besetzung V. Dornehl, C. Wegener und N. Grothe. Bei den Männern belegten P. Grewe, P. Geßner und T. Jockisch für „Sportkammerad“ vor Team Q-Druck Express (G. Heitmann, T. Beck, G. Semmler) und Stertz-Perfomance, die mit E. Müller, I. Pe´rez und J. Berthold angetreten waren.

Insgesamt erreichten im Einzel 34 Frauen und 172 Männer sowie 114 Staffeln die Ziellinie. 550 Sportler waren dabei, ein neuer Rekord für die Hölle von Q. Beim Start, an der Radstrecke und im Ziel fanden sich jeweils mehrere Hundert Zuschauer ein und unterwegs gab es bei bestem Wettkampfwetter zahlreiche Stimmungsnester. Unter dem Motto „Nach der Hölle ist Vorhölle“ freut sich das Veranstalterteam auf die nächste Ausgabe der Hölle von Q am 1.9.2024. Die Anmeldung eröffnet am 15. Oktober über www.hoelle-von-q.de

 

 


Die letzte Hölle von Q ist schon wieder eine Weile her...

 

Zum Trost, zur Erinnerung und um die Zeit bis zum 1.9. 2024 besser zu überbrücken gibt es hier 750 neue Bilder der letzten Ausgabe - fotografiert von Wenke Decker (DANKE!)

 


500+ frische Fotos von Marko Heiroth hier


Die 23er Fotos von Jens Hoyer, Fotograf der Hölle von Q, sind hier zu finden!


 

Sehr guter Nachbericht zur Hölle von Q auf RFH TV 



Unsere Hauptsponsoren:


Ergebnisse einer Teilnehmerbefragung durch K2 Software Quedlinburg im Ziel der Hölle von Q 22


FAQ: Wann ist die nächste Hölle von Q?
Antwort: Immer am ersten Sonntag im September (ergo: 3.9.23).

 

FAQ: Bleibt die neue Radstrecke?

Antwort: Ja, zumindest wollen das alle, auch bei den zuständigen Behörden.

 

FAQ: Wird die Hölle beim nächsten Mal leichter?

Antwort: Na klar! *teuflisches Lachen*





Hölle von Q

Die Hölle von Q ist ein Mitteldistanz Triathlon mit ca. 1.600 Höhenmetern. 2017 war die Premiere. Termin: immer der 1. Sonntag im September

Umgebung

Der Harz, Ditfurt, Thale und die Welterbestadt Quedlinburg bieten einen sagenhaften Rahmen für Triathlon und Erholung.

Rahmenprogramm

Das AthletenCamp, das All-You-Can-Eat am Ziel oder ein Besuch in der Bodetal Therme Thale...